Ausschussarbeit

Umsetzung des Masterplans Medizinstudium 2020

Nicht zuletzt ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Dezember 2017 bestätigt die Notwendigkeit einer Reform des Medizinstudiums in Deutschland. Bis Ende des Jahres 2019 muss laut dem Richterspruch eine umfassende Neustrukturierung auf den Weg gebracht werden, die unter anderem von der ausschließlichen Studienplatzvergabe nach dem Numerus Clausus abrückt.

In den kommenden zwei Jahren setzen wir daher diese Reform in die Tat um. Im Mittelpunkt des „Masterplan Medizinstudium 2020“ stehen Maßnahmen, die unser Gesundheitssystem zukunftsfest machen: Die Studienplatzvergabe muss gerechter und darf nicht mehr allein aufgrund der Abiturnoten erfolgen. Wir benötigen dringend mehr gut qualifizierte Ärzte. Die Ausbildung wird einen stärkeren Schwerpunkt auf die Allgemeinmedizin legen und orientiert sich damit am Bedarf der Menschen in Deutschland. Wir wollen eine flächendeckende hausärztliche Versorgung – gerade auch im ländlichen Raum – erreichen. Studierende sollen von Beginn an den klinischen Alltag und Umgang mit Patienten kennenlernen. Dazu ändern wir die Struktur des Studiums hin zu einer besseren Praxisorientierung im Sinne der künftigen Mediziner und der Patienten. Lernen können wir von bestehenden Modellstudiengängen und innovativen Universitäten wie der Medizinischen Hochschule „Theodor Fontane“ mit den Hauptstandorten Brandenburg an der Havel und Neuruppin, die unsere Vorhaben bereits erfolgreich anwendet.


Zurück